Genießen,
wo große Weine wachsen

Genuss & Wein

Die schönsten Mountainbike-Touren unserer Region.

Spätburgunder

Churfranken ist das Spätburgundergebiet des Frankenlandes. Ein großer Teil der Rebstöcke hier sind Spätburgunder.

Die in der ganzen Welt unter dem Namen Pinot Noir bekannte Rebe fühlt sich hier durch das vorhandene Kleinklima und die Bodenverhältnisse besonders wohl. Der Spätburgunder ist diesbezüglich sehr anspruchsvoll. Der hitzige gut strukturierte Buntsandstein hier in Churfranken ist allerdings ein optimales Substrat für diese Rebe. So spiegelt sich in den hiesigen Spätburgunderweinen oftmals die Struktur der Böden wieder. Um beste Rotweine zu erzeugen ist die Traubenanzahl pro Stock zu begrenzen, damit die Weine genug Fülle aufweisen.

Frühburgunder

Als Wildpflanze würde er auf der Roten Liste stehen. Diese alte Rotweinsorte ist aus den Weinbergen Frankens fast gänzlich verschwunden. Weil sie sehr launig im Ertrag ist, wurde sie von den meisten Winzern ausgehackt und es ist ein Glücksfall, dass sie in einem Weinberg in Churfranken erhalten wurde. Mittlerweile wird Frühburgunder von einigen Winzern wieder als lokale Besonderheit und Qualitätsbringer kultiviert.

Die wenigen kleinen Trauben, welche Frühburgunderreben tragen, sind stark konzentriert. Durch die hohe natürliche Reife zeigt der Wein im Duft ein reiches Aroma nach dunklen Früchten, Backpflaumen und Wildkräutern, im Geschmack zeigt er reifen Charakter mit Anklängen an Waldbeeren und Bitterschokolade.