Genießen,
wo große Weine wachsen

Genuss & Wein

Die schönsten Mountainbike-Touren unserer Region.

Winzer und Weingüter in Churfranken

 

Weingut Josef Walter

Freundenberger Str. 21-23
63927 Bürgstadt
Tel. 09371 948766
Mobil 0171 4779762
Fax 09371 948767

Öffnungszeit Weinverkauf:
Mittwoch und Freitag: 9.00-12.00 Uhr
Montag bis Freitag: 14.00-18.00 Uhr
Samstag: 9.00-15.00 Uhr

Weinproben möglich

Unsere Weinsorten:
Bacchus, Domina, Frühburgunder, Müller-Thurgau, Silvaner, Spätburgunder

WeinprobenWeingutHauseigener ParkplatzReisegruppen

Weinbau hat eine sehr lange Tradition in der Familie Walter. So ist zum Beispiel ein Kellerbuch aus dem Jahr 1855 erhalten geblieben und eine Häckerwirtschaft wird „schon immer“ betrieben.

Den Anfang nahm alles im Anwesen im Trieb 1 als landwirtschaftlicher Gemischtbetrieb, wie es in Bürgstadt üblich war. Als der dortige Gewölbekeller auf Grund gewachsener Rebfläche zu klein wurde, zog man Anfang der achtziger Jahre in den Weinkeller an der "Becksmühle" um. Außerdem verlegte man zu dieser Zeit die Häckerwirtschaft vom Trieb in den Beethovenring.

Kein Zufall war es, dass Christoph Walter ebenfalls Anfang der achtziger Jahre den Beruf des Winzers ergriff. Der Winzerlehre in Randersacker folgten Gesellenjahre in der Pfalz und in Wasserlos. Anschließend absolvierte er die Technikerschule in Veitshöchheim. Nach weiteren Praxisjahren im Weingut der Stadt Klingenberg und im städtischen Weingut Erlenbach trat er in den elterlichen Betrieb ein, wo er seit 1996 für Weinberge und Keller verantwortlich ist. Aus dem landwirtschaftlichen Gemischtbetrieb wurde nach und nach ein reines Weingut.

Im Jahr 2006 kauften Christoph und Daniela Walter das Anwesen Schirmer in der Freudenberger Straße und bauten den ehemaligen Bauernhof zum Weingut um. Heute bewirtschaften Christoph und Daniela Walter, unterstützt von den Eltern Josef und Brigitte, dreieinhalb Hektar Reben am Bürgstadter Centgrafenberg. Dreiviertel der Weinberge sind mit roten Sorten bestockt, vor allem Früh- und Spätburgunder. Wichtigste weiße Rebsorte ist der Silvaner, ergänzt von Müller-Thurgau, Bacchus und Kerner. „Rotwein ist bei uns keine Modeerscheinung, sondern hat eine lange Tradition“ , sagt Christoph Walter. Während des Krieges pflegte die Familie Walter einen Weinberg mit Frühburgunderreben und nach dem Krieg war Josef Walter einer der beiden ersten Winzer in Bürgstadt, die wieder Spätburgunder anpflanzten.

Das Qualitätsstreben der Familie Walter wird durch zahlreiche Auszeichnungen bei der Fränkischen und der Deutschen Weinprämierung bestätigt. In den wichtigsten Weinführern ist man ebenso vertreten wie in der Fachpresse. Das größte Highlight war jedoch das Erreichen des Finales der besten 15 Weine um den PinotNoir-Cup, bei dem 460 Spitzen-Burgunder aus ganz Europa teilnahmen.