Genießen,
wo große Weine wachsen

Genuss & Wein

Churfrankens Weine werden geadelt

Für Spitzenköche werden Hauben oder Sterne vergeben, bei den Winzern sind es Trauben oder Sterne, und wer es zu einer Auszeichnung von Gault Millau oder Eichelmann geschafft hat, darf sich zu den Besten der Besten zählen. Mehrere Winzer aus Churfranken sind unter die Besten der Branche gekürt worden, weitere Weingüter werden empfohlen. Ein Grund mehr die hervorragende Weinkultur in Churfranken kennen zu lernen und von den Besten der Besten zu probieren, getreu dem Motto J. W. Goethe's: "Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken."

Eichelmann 2017 - zeichnet Weingüter und Weine aus

5 von 5 Sternen: 
Weingut Rudolf Fürst, Bürgstadt 

4 von 5 Sternen: 
Weingut Benedikt Baltes, Klingenberg 

3,5 von 5 Sternen: 
Weingut Stich, Bürgstadt

3 von 5 Sternen: 
Weingut Höfler, Alzenau
Weingut Hench, Bürgstadt
Weingut Josef Walter, Bürgstadt
Weingut Klaus Giegerich, Großwallstadt

Weitere Auszeichnungen:
Weingut Erhard & Max Helmstetter, Bürgstadt
Weingut Neuberger, Bürgstadt
Weingut Christian Sturm, Bürgstadt
Weingut A. Waigand, Erlenbach
Der Weinhof, Familie Paul, Großheubach 
Kremers Winzerhof, Großheubach
Weingut Fürst Löwenstein, Kleinheubach
Bio-Weinbau Anja Stritzinger, Klingenberg
Weingut Hofmann-Herkert, Klingenberg
Weingut Wolfgang Kühn, Klingenberg
Weingut Kempf, Miltenberg

Der Spätburgunder "GG" vom Centgrafenberg vom Weingut Rudolf Fürst wurde außerdem in die Liste der "Mondo-Klassiker-Bibliothek" von Eichelmann aufgenommen. Diese Auszeichnung als "Klassiker" wird an Weine vergeben, die Jahr für Jahr hohe Qualität bieten, ein klares Profil zeigen und als Klassiker/ Prototyp ihrer Rebsorte und Region gelten können. 

Internationaler Bioweinpreis

Die Churfränkischen Bioweinbaubetriebe Anja Stritzinger, Burkhard Hench, Harald Gunther und die Lebenshilfe Werkstätten Schmerlenbach haben sich dem internationalen Wettbewerb gestellt und zahlreiche Auszeichnungen nach Churfranken geholt. Die internationale Prämierung für Bioweine fand dieses Jahr zum achten Mal statt und hat sich zu einer der wichtigsten Verkostungen der Branche entwickelt. Im Jahr 2017 haben Winzer und Händler aus 25 Ländern mit 1094 Bioweinen am internationalen Bioweinpreis teilgenommen.

Goldmedaillen: 
2016 Silvaner Qualitätswein, Weingut Hench
2016 Klingenberger Schlossberg Riesling Kabinett trocken, Anja Stritzinger
2016 Klingenberger Schlossberg Riesling Kabinett halbtrocken, Anja Stritzinger
2015 Spätburgunder Spätlese, Anja Stritzinger

Mit 91 Punkten erhielt der Spätburgunder von Anja Stritzinger die beste Punktzahl der fränkischen Rotweine.

Silbermedaillen:
2016 Rücker Schalk Grüner Silvaner Kabinett, Harald Gunther
2016 Rücker Schalk Müller-Thurgau Kabinett, Harald Gunther
2016 Rücker Schalk Riesling Kabinett, Harald Gunther
2016 Grüner Silvaner Kabinett  Churfranken, Harald Gunther
2016 Rosé veris Pinot Noir & Regent Qualitätswein, Burkhard Hench
2016 Klingenberger Schlossberg Portugieser Qualitätswein, Lebenshilfe Werkstätten
2016 Klingenberger Schlossberg Spätburgunder Qualitätswein, Lebenshilfe Werkstätten
2016 Großheubacher Bischofsberg Riesling Qualitätswein, Lebenshilfe Werkstätten
2016 Klingenberger Gewürztraminer Kabinett, Anja Stritzinger
2016 Portugieser Qualitätswein Churfranken, Anja Stritzinger
2015 Klingenberger Schlossberg Spätburgunder Spätlese, Anja Stritzinger

Alle Ergebnisse sowie weitere Informationen über den Bioweinpreis findet man auf der Homepage www.bioweinpreis.de

Deutschlands beste Jungwinzer 2017

Bereits zum 3. Mal prämierte das Genussmagazin selection aus rund 100 Betrieben die besten Jungwinzer Deutschlands. Zwei Churfranken-Weingüter sind unter den Top 10 in Franken:

Weinbau Scherer, Nikolas Scherer
Weingut A. Waigand, Verena Waigand 

Odenwald
Spessart Mainland
Sodenthaler
outdooractive

meine-news
meine-news
meine-news